Landtagslistenkandidat Benjamin Taitsch zu Gast bei der JU

Regen/Zwiesel. Die Ortsverbände der Jungen Union (JU) Regen und Zwiesel setzen auf Gemeinschaftlichkeit. Schon zum vierten Mal haben die beiden Ortsverbände um Christine Frey und Alexander Hannes eine Wanderung für Mitglieder und politisch Interessierte organisiert. Gast war dieses Mal der CSU-Landtagslistenkandidat Benjamin Taitsch.
„Wir blicken oft neidvoll auf die großen Städte, dabei haben wir mit dem Naturpark Bayerischer Wald echte Lebensqualität vor der Haustüre.“, so Hannes, der mit den Wanderungen auf die Stärken der Region aufmerksam machen möchte.
Neben Mitgliedern der beiden Ortsverbände nahmen auch Mitglieder der JU Schönberg, die Drachselsrieder JU-Chefin Katrin Probst und der 26-jährige CSU-Landtagslistenkandidat Benjamin Taitsch aus Dingolfing-Landau an der Wanderung teil, der zur Landtagswahl Rede und Antwort stand.
Nach den Gipfeln Falkenstein, Rachel und Arber gib die Wanderung dieses Mal zum Landshuter Haus. Die Wanderroute führte die Gruppe vom Ruselabsatz zur Hölzernen Hand, die der Sage nach von einem verirrten Wanderer gestiftet wurde. Zielgerichtet fand die JU aber den Weg vorbei an den Dorfruinen der Oberbreitenau zum Landshuter Haus. Nach einer Einkehr kehrte man über das Hochmoor zurück zum Ruselparkplatz.
Die nächste Wanderung plant die JU für den 25. August.

« JU unterstützt Zwieseler Jugendfeuerwehr